Me Luna® Reinigung

Me Luna® Reinigung

 

Spezielle Reinigungstipps für Reisen

http://www.me-luna.eu/Reinigung/<em>Me Luna</em>unterwegsMit Me Luna® auf Reisen
Ich unternehme sehr häufig weite Reisen. Langstreckenflüge über 12 oder 14 Stunden sind für mich keine Seltenheit. Oft muss man auch noch umsteigen und ist noch weitere Stunden bis zum Ziel unterwegs. Pünktlich einen Tag bevor es losgeht - grade jetzt kann ich es am wenigsten gebrauchen - bekomme ich meine Tage. Passiert mir fast immer, blöderweise... WEITERLESEN

Allgemeine Informationen zu Reinigung und Pflege Ihrer Me Luna®

Einer der positiven Aspekte bei der Benutzung einer Menstruationstasse ist, dass Sie selbst die Kontrolle über die Sauberkeit haben. Sie müssen sich nicht darauf verlassen, dass jemand anderes dieses Produkt für Sie gereinigt und hygienisch verpackt hat – wie bei Tampons zum Beispiel.
Der verwendete Kunststoff (TPE) wird im medizinischen Bereich verwendet und kann sehr gut gereinigt und desinfiziert werden. Der Kunststoff hält problemlos auskochen, Heißdampfsterilisation bei 135°C oder Strahlendesinfektion aus.

Jede Frau kann nach ihrem eigenen Sauberkeits-Empfinden handeln. Es gibt ganz unterschiedliche Möglichkeiten, die wir Ihnen hier vorstellen möchten.

Grundsätzlich gilt: Vor der ersten Verwendung sollte die Me Luna® ca. 2-3 Minuten in reichlich kochendem Wasser sterilisiert werden.   

Pflegehinweise
Nach dem Ende der Menstruation sollten Sie Ihre Me Luna® gründlich reinigen. Für die Aufbewahrung Ihrer Me Luna® eignet sich sehr gut der mitgelieferte Beutel. Auf jeden Fall sollte sie mit ausreichend Luftzufuhr gelagert werden. Ein sauberer, fusselfreier Stoffbeutel bietet ihr optimalen Schutz und optimale Belüftung.

 

Was schadet der Me Luna®?
Falsche Reinigungsmittel: Verwenden Sie zur Reinigung Ihrer Me Luna® keine lösemittelhaltigen Reiniger, ätzende Substanzen oder Scheurmittel, da diese den Kunststoff angreifen.
Falsche Lagerung: Das Einzige, was den Kunststoff der Me Luna® vorzeitig porös werden lässt sind UV-Strahlen. Bei normaler Lagerung ist nichts zu befürchten. Die Me Luna® sollte im Sommer nicht in der prallen Sonne liegengelassen werden. Auch starke Erhitzung über 140°C ist zu vermeiden.

Empfehlungen für die Reinigung während der Benutzung
Für die Reinigung während der Benutzung reicht das Abspülen mit klarem Wasser oder für eine intensivere Reinigung mit Intimseife (ph-Wert 3,5).
Im weiteren Gebrauch spätestens nach der Periode oder zusätzlich kurz davor ebenfalls auskochen bzw. desinfizieren. Während der Menstruation genügt es, sie nach dem Leeren mit Toilettenpapier, feuchtem Reinigungstuch oder fließendem Wasser zu säubern. Anschließend kann sie wieder eingesetzt werden. Achten Sie darauf, stets mit gereinigten Händen Ihren Menstruationsbecher zu leeren.

Empfehlungen für die Reinigung unterwegs
Wischen Sie Ihre Me Luna® mit etwas Papier oder einem hautverträglichen Reinigungstuch aus und setzen sie wieder ein. Auch eine Reinigung mit klarem, kaltem Wasser ist möglich. Viele Frauen urinieren auch einfach darüber und setzen sie wieder ein. Urin ist im Normalfall steril.
Das Mitführen von Reinigungstüchern oder einem Wasserfläschchen kann auf öffentlichen Toiletten sehr hilfreich sein, da man nicht immer ein Waschbecken in Griffweite hat.

Verschiedene Desinfektionsmethoden

Desinfektion mit kochendem Wasser
Im Kochtopf:
Bringen Sie ausreichend Wasser in einem kleinen Topf zu kochen. Die Me Luna® einfach 2-3 Minuten in das kochende Wasser legen. Achten Sie dabei darauf, dass sie genügend Wasser im Behälter haben, so dass die Me Luna® darin schwimmt. Prinzipiell kann die Me Luna® in jedem Topf oder Behälter mit Wasser zusammen erhitzt werden.
In der Mikrowelle:
Selbstverständlich kann die Me Luna® auch mit der Mikrowelle desinfiziert werden. Dafür muss sie auch in ausreichend Wasser erhitzt werden, denn sonst tritt die Desinfektionswirkung nicht ein. Der für die Me Luna® verwendete Kunststoff TPE ist unpolar und heizt sich in der Mikrowelle nicht auf. Die Sterilisation erfolgt durch das erhitzte Wasser. Achten Sie deshalb beim Entnehmen darauf sich nicht an dem heißen Wasser zu verbrühen.

VORSICHT BITTE: Damit Ihre Me Luna® nicht schmilzt darf sie niemals ohne Wasser auf dem Topfboden liegen! Lassen Sie den Topf nicht unbeaufsichtigt. Zur Sicherheit hat sich das verwenden einer Eieruhr bewährt. Kochzeit 2-3 Minuten ist ausreichend.

TIPP: Es klappt hervorragend wenn man die Me Luna® zum auskochen in einen Schneebesen steckt, oder auch in ein größeres Tee-Ei oder Tee-Sieb legt. Den Schneebesen (oder Teesieb) einfach 2-3 Minuten mit der Me Luna® in das kochende Wasser legen. So verbrennt man sich nicht die Finger.

Heißes Salzwasser:
Sie können dem Kochwasser auch etwas Salz zugeben. Das wirkt Verfärbungen entgegen und erhöht die  Reinigungswirkung.

Essigwasser:
Etwas Essig im Kochwasser verhindert Kalkablagerungen und wirkt natürlich desinfizierend und geruchsneutralisierend. Essigwasser eignet sich heiß oder kalt → bei einer 3%-Konzentration (siehe EU-Verordnung Globalmigration) ist der für die Me Luna® verwendete Kunststoff TPE beständig.

Desinfektion mit Hilfe von speziellen Desinfektionsmitteln
Eine andere Möglichkeit der Desinfektion sind handelsübliche Desinfektionsmittel, Wasserstoffperoxid (Beständigkeit bis 12%-Konzentration) oder auch Chlorwasser. Werden solche verwendet, muss die Me Luna® vor dem erneuten Einsetzen jedoch gründlich gespült werden, damit keine Rückstände die Scheidenschleimhaut angreifen können.

TIPP: Mit den Milton Desinfektionstabletten können Sie Ihre Me Luna® innerhalb von 15 Minuten desinfizieren.

Weitere Reinigungshinweise

Geruchsbildung oder Verfärbungen Ihrer Me Luna®
Leichte Verfärbungen entstehen oftmals über einen längeren Zeitraum der Anwendung und sind bei Menstruationstassen aller Hersteller nicht ganz auszuschließen. Bei regelmäßiger gründlicher Reinigung halten sich diese Verfärbungen normalerweise im Rahmen.
Geruchsbildungen kann man vorbeugen, indem man die Me Luna® nicht zu lange trägt. Sie sollte nicht länger als 8 Stunden bis maximal 12 Stunden im Körper bleiben. Viele Frauen berichten auch von zeitweisen Veränderungen des Geruchs, die wohl mit verschiedenen Eiweißstoffen im Blut in Verbindung stehen. So kann es sein, dass eine Menstruationstasse ganz plötzlich einen seltsamen Geruch annimmt, obwohl man sie wie gewohnt gereinigt hat.

TIPPS bei speziellen Reinigungsproblemen
Um Geruchsbildung möglichst auszuschließen sollten Sie die Menstruationstasse nach dem Entfernen immer zuerst KALT ausspülen. Der Geruch wird durch Eiweißverbindungen im Blut hervorgerufen. Normalerweise verschwinden unangenehme Gerüche wenn Sie Ihre Me Luna® für einige Tage gut gereinigt an einen trockenen luftigen Ort legen.
Bei Verfärbungen können Sie die Me Luna® einige Stunden in ein Glas mit Gebissreiniger legen, oder mit Essig- oder Salzwasser behandeln. Schwer zugängliche Stellen erreicht man sehr gut mit einer Interdentalbürste, falls sich einmal Ablagerungen gebildet haben sollten.

TIPP: Gut geeignet bei speziellen Reinigungsproblemen: Produkte für die Zahnpflege. Seit langer Zeit bewährt haben sich Gebissreiniger, wie COREGA® Tabs, oder Interdentalbürsten.

 


Anzeige pro Seite
Sortieren nach
*

Preise inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand