Mit Me Luna® auf Reisen

Mit Me Luna® auf Reisen

App

 

 

Mit meiner Me Luna® um die Welt

Ich unternehme sehr häufig weite Reisen.  Langstreckenflüge über 12 oder 14 Stunden sind für mich keine Seltenheit. Oft muss man auch noch umsteigen und ist noch weitere Stunden bis zum Ziel unterwegs.
Pünktlich einen Tag bevor es losgeht - grade jetzt kann ich es am wenigsten gebrauchen - bekomme ich meine Tage. Passiert mir fast immer, blöderweise. Und bevor ich Me Luna® kennenlernen durfte, war das für mich dann wirklich eine mittlere Katastophe! Wie oft saß ich unruhig im Flieger, immer die Angst, dass mein Tampon nicht ausreicht. Dann wechselt man öfter, als es sein müsste. Dadurch ist alles ausgetrocknet und schmerzhaft. Ich fühlte mich immer unwohl mit den Dingern.

Seit fast 2 Jahren habe ich meine Me Luna®. Das hat einiges verändert. Die ersten Versuche waren etwas gewöhnungsbedürftig, doch schon bald wollte ich nichts anderes mehr. Und ich bin immer wieder begeistert, wie wohl ich mich nun fühle - gerade auch auf meinen langen Reisen.
Ich habe mir dann noch einige Momiji Binden gekauft. Die sind unglaublich weich und angenehm zu tragen. Dabei sind sie schön dünn und unauffällig. Diese Binden geben mir zusätzliche Sicherheit, wenn ich mal nicht rechtzeitig die Menstruationstasse leeren kann. Denn das ist nicht immer so einfach. Öffentliche Toiletten sind für Frauen nicht gerade praktisch eingerichtet. Schon gar nicht für Frauen, die eine Menstruationstasse mal eben reinigen möchten!

Ich habe mir inzwischen so einiges ausgedacht, damit ich meine Flugreisen entspannt und angenehm erleben kann, trotz meiner Tage.

Meine Tipps für Flugreisen mit Me Luna®

  • Ich nehme immer eine kleine Wasserflasche in meiner Handtasche mit. Und zwar leer. Auch Feuchttücher und ein Handreinigungsgel sind praktisch dabei zu haben.
  • Nach Ankunft am Flughafen geht es mit der LEEREN Wasserflasche durch die Sicherheitskontrolle.
  • Vor dem Abflug hat man nun meistens genug Zeit nochmal eine Toilette aufzusuchen.
  • Ich fülle mein Wasserfläschchen BEVOR ich in die Toilettenkabine gehe am Waschbecken auf und wasche mir dabei die Hände gründlich.
  • In der Toilette entferne und entleere ich die Me Luna® nun mit sauberen Händen. Mit dem Wasser kann ich die Me Luna® spülen und direkt nass wieder einsetzen. Dann bin ich schon startklar.
  • Auch im Flieger lässt sich das Tässchen recht gut leeren und kurz säubern. Zumindest hat man auf der Toilette gleich das Handwaschbecken in Reichweite.
  • Damit man auch lange Flugstunden entspannt erleben kann ist es empfehlenswert sich zusätzlich mit einer Binde abzusichern. Manchmal kann man wegen stärkerer Turbulenzen mal länger nicht auf die Board-Toilette. Ich schwöre da auf die weichen Momiji Binden. Sind schön unauffällig und auslaufsicher. Für die Menstruationssicherheit ist damit alles getan - für die Flugsicherheit sind andere zuständig :-)

Ein fernes Land entspannt erleben - Schwimmen gehört auch dazu

Endlich angekommen - der Urlaub kann beginnen! Wenn die Reise ans Meer geht zum Baden ist die Me Luna® auch sehr praktisch.  Wenn man mal geübt ist mit der Anwendung, kann man problemlos mit ihr schwimmen gehen. Ganz am Anfang war sie bei mir noch nicht ganz dicht, da hätte ich das lieber nicht gemacht. Jetzt komme ich sehr gut mit der Me Luna® zurecht.
Wahrscheinlich ist man nie ganz zu 100% entspannt, wenn man grade seine Tage hat und schwimmen geht! Schließlich kann immer mal was daneben gehen. Doch ich fühle mich auch nicht unsicherer als vorher mit Tampons. Bei den Tampons kommt noch störend hinzu, dass das Bändchen raus guckt. Dann zuppelt man immer am Bikinihöschen - ängstlich, dass nicht das Band sichtbar wird.
Zumindest die Sorge bin ich los! Ich geh dann halt öfter aufs Klo zum ausleeren. Macht doch nichts. Die Me Luna® trocknet ja nicht die Schleimhäute aus. Ist also nicht unangenehm, wenn man sie öfter leert als notwendig. Und dann gehts wieder rein ins erfrischende Meer und die Wellen...

Ein fernes Land und eventuell problematische hygienische Verhältnisse

In Deutschland genießen wir den für uns selbstverständlichen Luxus, dass unser Leitungswasser sehr sauber ist und Trinkwasserqualität hat. Das ist in anderen Ländern oft nicht so. In sehr vielen Ländern gibt es Bakterien im Leitungswasser, die wir gar nicht gewöhnt sind und die bei uns schnell zu Durchfallerkrankungen führen. Oft wird sogar zum Zähneputzen empfohlen, gekauftes Trinkwasser zu verwenden.
Zum Sterilisieren mit kochendem Wasser bräuchte man Kochtopf, Herd und keine Zuschauer. All das ist meist im Urlaub nicht durchführbar. Wie kann ich die Me Luna® dennoch hygienisch reinigen?

Ich habe für mich 2 Möglichkeiten gefunden:

  • Ganz auf die Schnelle zwischendurch kann man die Me Luna® gut mit einer antibakteriellen Flüssigseife auswaschen. Am besten natürlich mit sauberem Wasser und gründlich nachspülen. Solche Flüssigseifen mit bakterientötender Wirkung gibt es in jeder Drogerie. Einfach eine kleine Menge mitnehmen in den Urlaub.
  • Besonders praktisch finde ich jedoch auf Reisen die Desinfektion mit den neuen Milton Mini Tabletten. Da wird die Me Luna® in 15 Minuten absolut keimfrei! Der faltbare Silikonbecher von Me Luna® ist sehr gut dafür geeignet. Einfach den Becher zu etwa 3/4 mit kaltem sauberem Wasser befüllen. Eine kleine Milton Mini Tablette hineingeben und kurz warten bis sie aufgelöst ist. Dann die Me Luna® in die Lösung legen (vorher abspülen bitte). Nach 15 Minuten den Becher ausleeren und die Me Luna® mit sauberem Wasser kurz abspülen. Sie kann danach wieder verwendet werden, oder im Becher trocken bei nur leicht aufliegendem Deckel, so dass sie belüftet wird. Die Milton Tabletten riechen etwas nach Chlor, aber ich finds nicht so schlimm. Nach dem Abspülen und trocknen lassen ist der Geruch sowieso weg.